TEST

Ja, es wird geschehen am Ende der Tage, da wird der Berg des Hauses des Herrn festgegründet stehen an der Spitze der Berge, und er wird erhaben sein über alle Höhen, und alle Heiden werden zu ihm strömen. (Jesaja 2,2)

Donnerstag, 19. Mai 2011

Eine Gesellschaft, die Gott reflektiert

"Wir können die Bereiche der Gesellschaft (die sieben Berge) und unseren Auftrag der Herrschaft nur verstehen, wenn wir ihren ursprünglichen Plan und Auftrag vor der Sünde und dem Fall verstehen. Wir sind nicht geschaffen für Sünde. Sünde geschah, also musste Gott und müssen wir damit umgehen. Jedoch sind Regierung, Wissenschaft, Bildung, Erziehung, Familie, Kunst und Kommunikation keine Folge des Sündenfalls.
Nationen und Kulturen existieren nicht, weil es nach dem Fall keine andere Möglichkeit gibt zu regieren. All diese Bereiche des Lebens existieren, weil wir im Bilde Gottes geschaffen wurden und sie alle ihn offenbaren. Sie sind alle dazu da, damit wir Gott sehen, kennen und anbeten können. Unser Bemühen, eine Gesellschaft zu schaffen, die Gott selbst reflektieren ist heute und für immer unsere Anbetung."

"There is no understanding of any domain in society or dominion without understanding its design and purpose before sin and the fall. We were not made for sin. Sin happened, so God must and we must deal with it. But we do not have governance, science, education, family, business, beauty and the arts, communication because we are fallen from God’s ideal. We do not have nations and cultures because, after sin, there was no other way we could be ruled. We have all of these arenas of life because we are created in the image of God and they are all part of revealing Him. They are all ways in which we know, see and worship God. Our work, creating communities that reflect who God is, is our worship now and forever."

"Kultur und Gesellschaft wurden aus der dreieinigen Natur Gottes geboren. Sie haben das Potential die Natur und den Charakter Gottes für alle Ewigkeit im Einzelnen, in den Familien, in ganzen Stämmen und Nationen immer und immer wieder zu multiplizieren. Das ist die Herrlichkeit Gottes, die die ganze Erde erfüllt durch unterschiedlichste Gemeinschaften von Menschen, die sich hingeben, einander zu lieben, wie Gott uns liebt. Und Gott nannte das sehr gut! In der Tat war es so gut, dass Gott jeden siebten Tag dazu reserviert hat, sich hinzusetzen und zurückzulehnen, um die Schönheit und Vollkommenheit der Arbeit - seiner und unserer - zu bestaunen!"

"Culture and community are born from the triune nature of God.  The potential was to multiply the nature and character of God over and over in individuals, in families, in tribes, in nations forever. This was the Glory of God filling the earth through diverse communities of human beings committed to loving each other as God loves us all. And God declared is very good. In fact, it was so good that God declared one day in every seven as a day to sit back and look at the beauty and perfection of the productiveness of work, His and ours." 

Landa Cope
www.templateinstitute.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen